AllgemeinPower BI

Eigene Bilder als Filter in Power BI nutzen /Custom pictures as filter in Power BI Reports

Hallo Zusammen,

wolltet Ihr auch schon mal in einem Power BI Report eure eigenen Bilder als Filter verwenden? So wie in den DIAD Kursen, in dem die Logos der Hersteller als einfaches Filterfeld verwendet werden? Ich habe gestern eine kleine Umfrage auf LinkedIn geschaltet und gefragt wie würdet Ihr das bewekstelligen? Die Antworten waren ähnlich, doch bezogen diese sich größtenteils nur auf das einfügen der Logos im Power BI Desktop. Dabei wurde komplett außen vor gelassen wo die Logos gespeichert werden und wie man diese in Power BI Desktop als Datenquelle einbinden kann. Daher möchte ich euch heute den kompletten Weg zeigen. Ich zeige euch in zwei einfachen Click Tips wie das funktionieren kann. Ihr benötigt für diesen Click Tip folgende Dinge:

  • portal.azure.com (einen Microsoft Account und eine Test Subscription für Azure. Habt ihr nicht kein Problem diesen könnt ihr euch für ein Jahr kostenlos abonieren (Azure Subscription) -> hier)
  • Power BI Desktop
  • Vorab gespeicherte Bilder die Ihr als Filter nutzen wollt in .png Format

Für alle die gerne erstmal nur testen wollen ohne gleich das ganze nach zu bauen können sich das Demo-File runter laden. Ihr könnt die Bilder gerne in euren Report verwenden. Demo-Report


Hi together,

did you ever want to use your own images as filters in a Power BI report? Like in the DIAD courses, where the manufacturers’ logos are used as a simple filter field? I posted a little poll on LinkedIn yesterday and asked how would you do that? The answers were similar, but mostly just related to inserting the logos into the Power BI desktop. They completely left out where the logos are stored and how they can be integrated into Power BI Desktop as a data source. So today I would like to show you the complete way. I will show you in two simple click tips how this can work. You need the following things for this Click Tip:

  • portal.azure.com (a Microsoft account and a test subscription for Azure. If you don’t have a problem, you can subscribe for one year for free (Azure Subscription) -> here)
  • Power BI Desktop
  • Pre-saved images that you want to use as filters in .png format

For all those who want to test it without rebuilding the whole thing, you can download the demo file. You can use the pictures in your report. Demo report

Anklicken für dynamischen Inhalt/ Click for instruction

Öffnet azure.portal.com – navigiert zu den Storage Accounts – navigiert in die Container – legt einen neuen Container an – stellt den Container auf Public Access Level auf Container (anonymous access for containers and blobs (dass bedeutet das diese öffentlich einsehbar sind für jeden, der den Link bekommt) – ladet nun eure Bilder (.png Format) in den Container – fertig


Open azure.portal.com – navigate to the storage accounts – navigate into the containers – create a new container – set the container to public access level on container (anonymous access for containers and blobs (this means that they are publicly visible for everyone who gets the link) – load your images (.png format) into the container – done

Ein kurzer Gedanke dazu/ A quick thought on this

Der ein oder andere von euch wollte vielleicht auch mal ein eigenes Bild als “Filter-Element” in Power BI einfügen?! Es gibt mittlerweile nicht nur mehr einen Weg, sondern mehrere. Ich nehme immer gerne diese Variante weil ich sie als sehr einfach empfinde. Ihr könnt diese ja auch einmal ausprobieren und schauen ob Sie euch gefällt. Der einzige Punkt der hier halt zu beachten ist, ist der dass ihr einen Zugang zu Azure benötigt um es umzusetzen. Aber ich glaube, dass ist auch eine schöne Übung um mal ein wenig in Azure kennen zu lernen. Ein signifikanter Vorteil dieser Variante ist, dass Ihr die Bilder im Azure einfach tauschen könnt und die neuen Bilder sofort (nach einem Refresh) im Power BI Desktop zu sehen sind.


Some of you might want to add your own picture as a “filter element” in Power BI? Meanwhile there is not only one way, but several. I always like to use this variant because I find it very simple. You can try it out and see if you like it. The only point to keep in mind here is that you need access to Azure to implement it. But I think this is also a nice exercise to get to know a little bit of Azure. A significant advantage of this variant is that you can easily swap the images in Azure and the new images are immediately (after a refresh) visible in the Power BI desktop.

Tags: Allgemein, Power BI
Parametriesieren von Datenquellen/ Parameterization of data sources
Updates – Microsoft Ignite, Power BI Desktop & Others
Menü